Miriam Welte wird fit4future-Botschafterin für Rheinland-Pfalz

Bahnrad-Olympiasiegerin übergibt Spieltonne an der Fritz-Walter-Schule in Kaiserslautern

Auch in Rheinland-Pfalz geht es jetzt los! Miriam Welte, Bahnrad-Olympiasiegerin und neue fit4future-Botschafterin, übergab heute gemeinsam mit Joachim Färber, Beigeordneter und Schuldezernent der Stadt Kaiserslautern und Horst Braner, Leiter der Landesvertretung der DAK-Gesundheit die erste fit4future-Tonne in ihrer Heimat. In diesem Schuljahr starten in dem Bundesland insgesamt 13 Grund- und Förderschulen mit ihrer Teilnahme an der Präventionsinitiative von DAK-Gesundheit und Cleven-Stiftung.

„Kinder sind unsere Zukunft. Mit Freude an Bewegung und dem Sport kann man viel für sich und seine Gesundheit tun. Sport gibt uns Kraft, Selbstvertrauen, und wir lernen dadurch Werte wie Miteinander, Respekt und Fairplay. Ich unterstütze die fit4future-Initiative sehr gerne, weil ich glaube, dass viele Kinder inzwischen einfach zu wenig Sport treiben und hoffe, dass sie dadurch lernen, wie schön es sein kann, sich zu bewegen und auszupowern,“ begründet die Miriam Welte ihr Engagement für fit4future.

Die 90 Mädchen und Jungen und das gesamte Lehrkollegium waren begeistert von der engagierten Botschafterin, die gemeinsam mit den Kindern die Inhalte der Spieltonne ausgiebig testete. „Wir freuen uns sehr, Teil dieser tollen Präventionsinitiative sein zu dürfen“, so Cornelia Burkert-Schmitz, Schulleiterin der Fritz-Walter-Schule. „Es ist eine ganz besondere Ehre für uns, dass die Spieltonne durch Spitzensportlerin Miriam Welte an unserer Schule persönlich übergeben wird. Das motiviert und begeistert natürlich das gesamte Kollegium, die Eltern und allen voran die Schülerinnen und Schüler.“

Teilen Sie diese Seite mit Freunden:



zurück zur Übersicht