Justus Schmidt und Max Böhme werden wird fit4future-Botschafter für Schleswig-Holstein

Segler-Duo übergibt Spieltonne an der Claus-Rixen-Grundschule in Altenholz

Sportlichen Wind brachten heute zwei Segler an die Claus-Rixen-Schule in Altenholz bei Kiel. Justus Schmidt und Max Böhme gehören zu den talentiertesten deutschen Seglern derzeit. Als neue fit4future-Botschafter in diesem Bundesland übergaben sie heute gemeinsam mit dem Kreispräsidenten für Rendsburg-Eckernförde, Lutz Clefsen, der Schulleitung sowie Vertretern von DAK-Gesundheit und der planero GmbH die erste knallorange Spieltonne. Insgesamt 15 Grund- und Förderschulen in Schleswig Holstein starten ab diesem Jahr mit dem dreijährigen Präventionsprogramm.

„Als die fit4future-Initiative auf uns zukam und um Unterstützung gebeten hat habe ich keine Sekunde gezögert zuzusagen“, begründet Justus Schmidt sein Engagement. „Ich habe mich natürlich geschmeichelt gefühlt als Sportler, neben den anderen Top-Athleten die Initiative vertreten zu dürfen. Vor allem aber freue ich mich, die Chance wahrnehmen zu können, mit den jungen Kids an unseren Schulen meine Begeisterung für Sport teilen zu können und Motivation zu wecken.“

Auch Max Böhme betont: „Die Mission von fit4future an unseren Schulen ist einfach fantastisch. Sport ist ein so wichtiger Bestandteil unseres Lebens und ich glaube, man kann nicht früh genug damit anfangen. Deswegen war ich von Anfang an begeistert, in Schulkindern Spaß und Leidenschaft für Sport zu erwecken."

„Das Konzept von fit4future hat uns gleich überzeugt, weil die Gesundheit jedes einzelnen Kinders gefördert wird und wir darin unterstützt werden, unsere Schule zu einem gesunden Ort weiterzuentwickeln“, sagt Schulleiterin Andrea Eick. „Die Spieltonne für unsere Schule ist ein großartiges Geschenk. Sie motivieren uns und die Kinder, etwas für die Gesunderhaltung in spielerischer Form zu leisten. Deshalb sind wir sehr glücklich darüber, als eine von den neuen Schulen ab diesem Herbst dabei sein zu dürfen, um das gut durchdachte Konzept von fit4future nachhaltig umsetzen zu können.“

Teilen Sie diese Seite mit Freunden:



zurück zur Übersicht