Spieltonnenübergabe in Brandenburg: Auf Augenhöhe mit einer Olympiasiegerin

Schülerinnen und Schüler einer Grundschule in Hoppegarten bekamen heute Besuch von fit4future-Botschafterin und Kanutin Franziska Weber.

An der Peter Joseph Lenné Oberschule mit Grundschulteil fand heute eine ganz besondere Sportstunde statt. Denn rund 40 Schülerinnen und Schüler durften ihre fit4future-Spieltonne gemeinsam mit einigen prominenten Gästen auspacken, darunter die fit4future-Botschafterin Franziska Weber. Gemeinsam mit dem Landtagsabgeordneten Marco Büchel sowie Anke Grubitz (Leiterin der Landesvertretung der DAK-Gesundheit in Brandenburg) und Malte Heinemann (Geschäftsführer der Cleven-Stiftung) inspizierten die Kids die Inhalte der knallorangen Wundertüte und probierten die Spiel- und Sportgeräte natürlich gleich nach Herzenslust aus. Neben der Gastgeberschule sind noch 23 weitere Grund- und Förderschulen in Brandenburg mit fit4future aktiv - und gehören damit zu den insgesamt 2.000 Einrichtungen, die bundesweit von der Präventionsinitiative profitieren.

Die Kanu-Olympiasiegerin, Welt- und Europameisterin Franziska Weber begleitete heute bereits ihre zweite Spieltonnenübergabe als Sportbotschafterin: „Zielstrebigkeit, Kampfgeist und jede Menge Spaß an der Sache – das sind wichtige Faktoren, um sich auch an schlechten Tagen zu motivieren. Für mich ist Kanufahren der tollste Sport der Welt und ich trage als Botschafterin gern dazu bei, dass die Kinder in Brandenburg durch eine Initiative wie fit4future spielerisch ihre Lust an der Bewegung entdecken – und vielleicht sogar ihren persönlichen Lieblingssport.“

Auch der Landtagsabgeordnete Marco Büchel sieht im Sport großes Potenzial für die Schüler: „Sportliche Betätigung ist ja nicht nur gut für die Gesundheit, sondern fördert auch das Teamplay und den respektvollen Umgang. Gerade im spielerischen Umgang miteinander fällt es leichter in Bewegung zu bleiben. Dies gilt es zu fördern, denn nur so können wir den erschreckenden Trend der Übergewichtigkeit umkehren.“

Dass in Schulen oft ein Mangel an Material herrscht, "um den Kindern ausreichend und abwechslungsreiche Möglichkeiten für die Sportstunden und Pausen zu geben" weiß auch Schulleiterin Dagmar Schmidt. Deshalb freut sie sich umso mehr, Teil der fit4future-Familie zu sein: "Qualitativ hochwertige Spiel- und Sportgeräte sind ein kostbarer Schatz. Mit der großartig ausgestatteten fit4future-Spieltonne können unsere Schülerinnen und Schüler nun nach Herzenslust ganz neue Sportarten ausprobieren und ihrem Bewegungsdrang nachgehen."

Wer noch mehr über unsere sympatische Sportbotschafterin Franziska Weber erfahren möchte, dem sei die Lektüre unseres fit4future-Steckbriefs empfohlen. Hier verrät die Kanutin unter anderem, dass Sie als Kind mit gekochten Karotten nicht zu locken war. Ob das heute wohl auch noch so ist?

Teilen Sie diese Seite mit Freunden:



zurück zur Übersicht