Schulbesuch in Bremerhaven mit fit4future-Botschafter Sebrantke und Bildungssenatorin Bogedan

Schwingseil, Mobi, Ballkoordination: Die Schülerinnen und Schüler der Friedrich-Ebert-Schule erweisen sich als echte Naturtalente

Die fit4future-Spieltonnen-Tour hat heute Station ganz oben im Norden gemacht. Genauer gesagt: in Bremerhaven, an der Friedrich-Ebert-Schule, einer von neun neuen fit4future-Einrichtungen allein in dieser Stadt. Die Schülerinnen und Schüler waren aufgeregt und völlig aus dem Häuschen ob des prominenten Besuchs, bewiesen sich aber als echte Naturtalente in Sachen Spieltgeräte aus der fit4future-Spieltonne. Denn Marathonläufer Oliver Sebrantke sowie Area Managerin Vaneassa Heckenbach mussten gar nicht viel erklären zu den nagelneuen Sportutensilien, die heute erstmals ausgepackt wurden. Die Kids bewegten sich wie die Profis, selbst auf dem Mobi machten sie allesamt eine großartige Figur.

Doch zunächst galt es, sich die Inhalte der Spieltonne spielerisch "zu verdienen": mit einer Runde Schwingseil-Springen als Auftakt. Da konnte auch fit4future-Botschafter Sebrantke prima als "Lehrer" eine Seite des Seils übernehmen. Er musste zwar seinen gebrochenen Arm noch schonen, war aber dennoch mit großem Engagement dabei - die Läufer-Beine waren ja zum Glück nicht beeinträchtigt und für ein Kräfte-Messen mit dem linken Arm reichte es allemal! „Beim Laufen ist nicht nur körperliche, sondern auch mentale Fitness wichtig. Es gibt immer einen toten Punkt, den Moment, der einen ans Aufgeben denken lässt. Und den es zu überwinden gilt. Denn dranbleiben lohnt sich immer – egal ob im Sport oder beim Lernen für die nächste Prüfung. Und genau diese Motivation möchte ich den Kindern in meiner Rolle als Botschafter gern vermitteln", so der Welt- und Europameister. 

Und auch die Bremer Bildungssenatorin Dr. Claudia Bogedan ließ es sich nicht nehmen, die Zielgruppe unserer Präventionsinitiative auf Augenhöhe abzuholen. So setzte sie sich ganz selbstverständlich einfach auf den Boden und plauderte ganz authentisch mit den Kindern. Wie der Seriensieger des Bremen-Marathon war auch die Politikerin bereits zum zweiten Mal an einer Schule im Raum Bremen persönlich vor Ort, um eine Spieltonne zu übergeben. Sie betonte: „Prävention und Gesundheitsförderung müssen dort stattfinden, wo Menschen einen großen Teil ihrer Zeit verbringen. Für Kinder und Jugendliche heißt das: in der Schule. Die Cleven-Stiftung und die DAK-Gesundheit haben mit der Initiative fit4future einen ganzheitlichen Ansatz entwickelt, um Fitness und Gesundheit von klein auf zu fördern. Ich freu‘ mich deshalb darüber, dass die Zahl der Schulen beständig steigt, an denen die fit4future-Tonnen zur Verfügung stehen“

Mit dabei waren auch Malte Heinemann von der Cleven-Stiftung sowie DAK-Landeschef Jens Juncker, die den jungen fit4future-Teilnehmern bei den Reden am Anfang die Hintergründe der Initiative ebenfalls gekonnt und leicht verständlich erklärten.

Und Schuldirektorin Andrea Damrath betonte begeistert: „Das Konzept von fit4future hat uns sofort überzeugt, weil es die Gesundheit jedes einzelnen Schülers fördert und uns außerdem dabei hilft, unsere Schule zu einem gesunden Ort weiterzuentwickeln. Wir freuen uns, dass wir dabei sein dürfen.“

Ein erfolgreicher Tag also mit viel Motivation für die kommenden drei fit4future-Jahre!

Welchen Glücksbringer unser fit4future-Botschafter Oliver Sebrantke normalerweise am derzeit beeinträchtigten rechten Arm trägt und wie er morgens fit wird, verrät er im Steckbrief.

Mehr Fotos von der Spieltonnenübergabe gibt es in unserer Bildergalerie.

Teilen Sie diese Seite mit Freunden:



zurück zur Übersicht