Markus Deibler verlängert als fit4future-Botschafter für Hamburg

Der ehemalige Schwimmweltmeister überreichte heute eine Spieltonne an der Katholischen Schule Altona

Als eine von insgesamt 23 Grund- und Förderschulen hatten die Kids der Katholischen Schule Altona in Hamburg heute das Glück, die fit4future-Spieltonne gleich von mehreren Ehrengästen offiziell überreicht zu bekommen. Der ehemalige Schwimm-Weltrekordler Markus Deibler verlängerte heute auch offiziell sein Engagement als fit4future-Botschafter. Gemeinsam mit der Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank (Grüne), Katrin Schmieder (DAK-Gesundheit) sowie Malte Heinemann (Cleven-Stiftung) und natürlich den rund 50 Schülerinnen und Schülern inspizierte der 1,96 Meter große Deibler die Inhalte der fit4future-Spieltonne.

Der mehrfache Europameister mittlerweile Inhaber einer Eisdiele betont: "Seit ich mich nicht mehr als Profisportler mit strikten Trainingsplänen fit halte, muss ich mich selbst zum Sport motivieren. Das fällt mir zum Glück leicht, denn jetzt steht bei mir der Spaß im Vordergrund. Genau diese Freude an der Bewegung möchte ich Kindern als Botschafter dieser tollen Initiative vermitteln."

Auch die zweite Bürgermeisterin der Hansestadt Katharina Fegebank unterstützt fit4future, weil die Kampagne am richtigen Punkt ansetzt: "Prävention und Gesundheitsförderung müssen dort stattfinden, wo Menschen einen großen Teil ihrer Zeit verbringen. Das heißt mit Blick auf Kinder und Jugendliche: natürlich in der Schule. Die Cleven-Stiftung und die DAK-Gesundheit haben mit der Initiative fit4future einen ganzheitlichen Ansatz entwickelt, um Fitness und Gesundheit von Kindesbeinen an zu fördern."

Ein rundum gelungener Vormittag, den die Schülerinnen und Schüler so schnell nicht vergessen werden. Auch das Medieninteresse war groß, zwei Teams vom NDR (Rundfunk und TV) waren vor Ort!

Teilen Sie diese Seite mit Freunden:



zurück zur Übersicht