Kanu-Olympiasieger Tom Liebscher übergibt Spieltonne in Zwickau

Spiel und Spaß an 105 Grund- und Förderschulen in Sachsen

In Zwickau startet fit4future, die Präventionsinitiative für gesunde Schulen sportlich. Kanu-Olympiasieger Tom Liebscher übergibt gemeinsam mit dem Landtagsabgeordneten Gerald Otto und dem Präsidenten des Landesamts für Schule und Bildung Ralf Berger sowie Vertretern der DAK-Gesundheit und dem Geschäftsführer der Cleven-Stiftung, Malte Heinemann, die erste fit4future-Spieltonne an der Evangelischen Schule "Stephan Roth". In Sachsen nehmen insgesamt 105 Grund- und Förderschulen an fit4future teil.

Kanute Tom Liebscher, Olympiasieger, vierfacher Welt- und Europameister, unterstützt mit Überzeugung fit4future seit 2016 als Botschafter: „Um sich für Sport zu begeistern, braucht es ein Vorbild. Bei mir war es meine Schwester, die ich als Kind zu ihren Wettkämpfen begleitet habe. Das hat in mir Begeisterung und Motivation geweckt, es ebenfalls zu versuchen. Diesen Funken möchte ich gern als Botschafter an die Grund- und Förderschüler in Sachsen weitergeben, die sich fit für ihre persönliche Zukunft machen.“

Und auch die Direktorin der Grundschule "Stephan Roth" ist begeistert: „Das Konzept von fit4future hat uns sofort überzeugt, weil es die Gesundheit jedes einzelnen Kindes breitgefächert und nachhaltig fördert. Außerdem hilft uns die Initiative dabei, unsere Schule zu einem gesunden Ort weiterzuentwickeln. Wir freuen uns, dass wir dabei sein dürfen.“

Landtagsabgeordneter Gerald Otto lies es sich nicht nehmen das "Rola Bola" sofort selbst auszuprobieren und eine Runde mit den Kids zu turnen. fit4future ist eben nicht nur etwas für die Kleinen! :)

Ob Tom Liebscher auch einen Schummeltag bei seiner ausgewogenen Ernährung hat, könnt ihr in seinem Steckbrief nachlesen. Mehr Fotos gibt es in unserer Bildergalerie.

Teilen Sie diese Seite mit Freunden:



zurück zur Übersicht