Erfolgreiche fit4future-Botschafterinnen

Medaillenregen für Marie-Laurence Jungfleisch, Carolin Schäfer und Miriam Welte

Unsere fit4future-Botschafter sind derzeit auf Erfolgskurs. Teamsprint-Olympiasiegerin Miriam Welte, fit4future-Botschafterin in Rheinland-Pfalz, hat Anfang August 2018 bei den Bahnrad-Europameisterschaften in Glasgow die Bronzemedaille im nicht olympischen 500-Meter-Zeitfahren gewonnen, ihrer Parade-Dispziplin (in der sie bereits vier WM-Medaillen, darunter zwei goldene erreicht hat). Kurz davor holte sie ein weiteres Mal Bronze, im Teamsprint mit ihrer jungen Kollegin Emma Hinze. Im Einzel-Sprint wurde sie zudem Vierte bei dieser EM. Übrigens: Miriam Welte eröffnet die diesjährige Spieltonnenübergaben-Saison für unsere neuen Schulen am 23. August in Trier. Alle Infos und Termine gibt es hier.

Bei der Leichtathletik-EM in Berlin am vergangenen Wochenende standen zwei weitere Damen auf dem Podest. Hochspringerin Marie-Laurence Jungfleisch, eine unserer ersten fit4future-Botschafterinnen (Baden-Württemberg), sicherte sich die Bronzemedaille mit 1,96 Metern Bestleistung. Für die 27 Jahre alte Sportsoldatin war es die erste Medaille bei einem internationalen Titelkampf. Marie-Laurence ist bereits (jeweils) sechsfache deutsche Hallen- und Freiluftmeisterin. Und auch Siebenkämpferin Carolin Schäfer schloss die EM vor heimischem Publikum mit Edelmetall ab: Sie erreichte Bronze mit einer Gesamtpunktzahl von 6.602 Punkten. Für die Vizeweltmeisterin von 2017 ist es die erste EM-Medaille.

Vor einigen Wochen punktete übrigens Bremens fit4future-Botschafter Oliver Sebrantke mit dem Gesamtsieg bei einer Triathlon-Langdistanz in Hannover.

Mehr über alle unsere Botschafter erfahrt ihr hier.

Teilen Sie diese Seite mit Freunden:



zurück zur Übersicht