Andreas Toba wird neuer fit4future-Botschafter in Niedersachsen

Der Deutsche Mehrkampfmeister im Kunstturnen übergibt Spieltonne an der Overbergschule in Osnabrück

In große Kinderaugen und begeisterte Gesichter auch bei den Erwachsenen konnte Spitzensportler Andreas Toba bei seinem heutigen Besuch an der Overbergschule in Osnabrück blicken. Natürlich waren alle beeindruckt, denn so ein Olympiateilnehmer kommt ja nicht alle Tage zu Besuch. Zumal Toba vielen vor allem auch als "Hero de Janeiro" in Erinnerung ist - als er bei Olympia trotz schwerer Verletzung weiterturnte und seinem Team damit wichtige Punkte für den Einzug ins Finale sicherte. Als neuer fit4future-Botschafter möchte er die Grundschülern in Niedersachsen zu Spaß am Sport und zu einem gesunden Lebensstil motivieren. "Turnen ist mein Leben, das gehört für mich dazu, und ich lasse mich auch von Rückschlägen nicht entmutigen. Diesen Geist, verbunden mit der Freude an Bewegung und gesunder Ernährung, möchte ich den Kindern gern vermitteln.“

Andreas Landwehr, Direktor der Overbergschule und sein Kollegium freuen sich sehr, dass sie mit dabei sind: „Das Konzept von fit4future hat uns sofort überzeugt, weil es die Gesundheit jedes einzelnen Kindes fördert und uns außerdem dabei hilft, unsere Schule zu einem gesunden Ort weiterzuentwickeln.“

Toba bewies heute, dass er nicht nur Experte an Ringen, Barren oder Reck ist, auch die Sportgeräte aus der fit4future-Spieltonne beherrschte er perfekt - um Beispiel für einen Handstand auf dem Moonhopper oder Rola-Bola-Brett! Gemeinsam mit den rund 50 Grundschülern und Malte Heinemann, Geschäftsführer der Cleven-Stiftung, testete er ausgiebig die Materialien. Bestens gerüstet können die Kids und ihre Lehrkräfte nun in ein fittes Schuljahr starten.

Mehr Fotos gibt es in unserer Bildergalerie.

Ein schöner Bericht findet sich in der Neuen Osnabrücker Zeitung.

Teilen Sie diese Seite mit Freunden:



zurück zur Übersicht