Starke Lehrkräfte für eine gesunde Schule

Die fit4future-Präventionsinitiative unterstützt und entlastet Lehrkräfte nachhaltig

Herzlich Willkommen auf der fit4future-Seite für Lehrkräfte!

Der Lehrerberuf bedeutet eine besondere Herausforderung für die Gesundheit. Was aber wäre unser Schulsystem ohne

gesunde, engagierte und belastbare pädagogische Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen? Sie sind das Fundament auf dem

alles aufbaut, daher liegen uns Ihre Gesundheit und die Schaffung eines gesunden Arbeitsplatzes besonders am Herzen.

 

fit4future unterstützt Lehkräfte auf zwei Ebenen:

Direkt

Das Modul Verhältnisprävention wirkt direkt auf das System Schule und somit auf die Lehrergesundheit und das Arbeitsklima. Auf dieser Seite finden Sie Informationen, wie Sie Ihren Berufsalltag gesünder gestalten können. Mehr Tipps erhalten Sie auch in unserem Newsletter.

Indirekt

Die Teilnahme einer Schule am fit4future-Programm entlastet indirekt auch die Lehrkräfte. Denn zahlreiche Studien zeigen: bewegte, gesunde Kinder sind nachweislich motivierter, konzentrierter und stören weniger den Unterricht. 

SPECIAL: pausenhofspiele


Pausenhofspiele sind Gruppenspiele, die ohne oder nur mit ganz einfachen Hilfsmitteln durchgeführt werden können. Viele dieser Spiele sind uralt und lassen manch Erwachsenen sicher an ihre eigene Schulzeit denken. Interessant ist, dass man die gleichen Grundformen der Spiele in den unterschiedlichsten Ländern wiederfindet. Sie scheinen zeitlos und „multikulturell” zu sein.

Warum sind Hüpfspiele so gut geeignet für Aktivitäten im Freien?

  • Das spielerische Hüpfen bringt einen hohen Spaßfaktor mit sich.
  • Sprungbelastungen sind im Kindesalter besonders gesundheitsrelevant (Ausdauer trainieren, Knochen stärken und Muskeln kräftigen).
  • Die koordinativen Fähigkeiten stehen stark im Vordergrund und werden gefördert.
  • Hüpfspiele eigenen sich hervorragend zur Gestaltung von Pausenhöfen (und natürlich auch für jeden privaten Innenhof).

Wir haben einige Anregungen für Hüpfspiele mit Bodenbemalung sowie Gummitwistideen für Sie ausgesucht.

Hüpfspiele mit Bodenbemalungen

Hüpfspiele mit Bodenbemalungen sind in der Regel Gruppenspiele und haben oft einen Wettkampfcharakter. Die diversen Spielfelder setzen sich aus unterschiedlich angeordneten Kästchen zusammen, die jeweils auf eine bestimmte Art durchhüpft werden. Dabei ist auch immer Platz für eigene Ideen. Bei manchen Hüpfspielen muss man nicht nur hüpfen, sondern auch mit kleinen Steinen Ziele treffen, gleichzeitig zählen, rechnen oder auch Wörter bilden. Als Fehler gilt dabei immer, wenn auf eine Linie oder ein falsches Feld gehüpft wird, man das Gleichgewicht verliert und den zweiten Fuß absetzt oder - beim Einsatz von Steinen - diese außerhalb des Feldes oder im falschen Feld landen.

Die Hüpfmuster lassen sich mit Straßenkreide auf den Boden zeichnen. In Pausenhöfen können auch einige Muster mit Farbe fest aufgemalt werden. Das bringt Abwechslung auf die oft grauen Asphaltplätze und hält auch Regen stand.

Die Spielideen stammen aus „Die schönsten Hüpfspiele“, Carola von Kessel. Mehr auch in der fit4future-Lehrkräftebroschüre "Bewegung".

Gummitwist

Der Gummitwist ist ein äußerst günstiges Spielgerät (es genügt ein etwa drei Meter langer Hosengummi, der an den Enden verknotet wird). Drei Teilnehmer sind optimal. Sind es nur zwei, müssen ein passender Baum oder zwei Haken an der Wand den dritten Mitspieler ersetzen. Beim Twisten geht es vor allem um Spaß, Kreativität und unermüdliches Ausprobieren. Und natürlich um den sportlichen Aspekt – denn Kondition, Koordination und Muskelkraft werden ordentlich gefordert.

Die Spielideen stammen aus "Gummitwist und Co." von Birgit Fuchs.

Fakten zur gesundheit der Lehrkräfte

Studien zeigen: Lehrkräfte schätzen ihre gesundheitliche Belastung eher als hoch und sehr hoch ein. Die gute Nachricht aber ist: Das Burn-out-Syndrom wird im Vergleich zur Durchschnittsbevölkerung eher selten (3 – 5 Prozent) diagnostiziert. Es sind vor allem psychische und psychosomatische Beschwerden wie Erschöpfung, Müdigkeit, Angespanntheit und Kopfschmerzen, die den Lehrkräften relativ häufig zu schaffen machen.

 

Als besonders belastend empfinden Lehrkräfte*:  

  • Disziplinprobleme im Unterricht
  • Verhaltensauffälligkeiten von Schülern (Aggressivität)
  • Selbstwertbedrohung durch Schülerverhalten
  • Lärm in der Klasse, ungünstige Klassenzimmer
  • Klassengröße
  • Hektisches Arbeitsklima
  • Benotung von Schülern
  • Vermischung von Arbeitszeit und Freizeit, hohe Arbeitszeiten
  • Unzufriedenheit mit Schulleitung
  • Wenig Entscheidungsspielraum

* Kiebisch 2009, Harazd 2009, Scheuch 2015

Der heiße Draht: Die fit4future-Experten-Hotline

Monatlich bieten wir den Coaches, Schulleitungen, als auch allen Lehrkräften unserer fit4future-Schulen die Möglichkeit an, direkt mit unseren Experten in Kontakt zu treten, Fragen zu stellen und themenspezifische Informationen zu erhalten. Schwerpunkt ist jeweils eines unserer vier Module: Bewegung, Ernährung, Brainfitness und Verhältnisprävention. Per Live-Chat oder per Rückruf können sich dann die fit4future-Schulen persönlich informieren und beraten lassen. Die Termine und Uhrzeiten geben wir stets einige Tage vor den Experten-Hotlines per Rundmail bekannt.

So wird das Projekt „bewegte Pause“ zum Erfolg – dank fit4future

Diese Übungen machen Kinder clever und bringen Ruhe ins Klassenzimmer

bleiben Sie auf dem Laufenden und werden Sie Fan!


Hier können Sie allen News rund um das Thema fit4future, Prävention und Kindergesundheit

auf unserer Facebook Fanpage folgen.

Zudem erhalten Sie einen Blick hinter die fit4future-Kulissen :)

 

Praxis-Tipps: bessere Lehrergesundheit

Praxis-Tipps: mehr Bewegung in der Schule

 

Hier finden Sie viele Anregungen  für die Gestaltung von Unterricht und Pause

im Rahmen des  fit4future-Programms

 

Bewerben Sie sich jetzt für fit4future

Werden sie teil von fit4future!

Als User-Reporter von Focus Online


Wir möchten wissen, wie in Ihrer Schule, in Ihrer Klasse oder auch in Ihrer


Freizeit fit4future praktiziert wird!


Zeigen Sie uns IHR fit4future und werden Sie Teil vom Focus Online Reporterteam!


Wie Sie zum Focus Online Reporter werden, finden Sie hier.